Pizza Pinsa (Romana)

Mit Reismehl und Sauerteig

Pinsa ist ein ovaler Teigfladen, der seinen Ursprung im antiken Rom hat. Es werden Weizen- und Reismehl, Sauerteig und Soja verwendet. Dabei soll Soja für die Festigkeit, das Reismehl für die Leichtigkeit und der Sauerteig für Bekömmlichkeit und Lockerheit sorgen. Pinsa gilt als besonders leicht verdaulich, da der Sauerteig sehr lange natürlich und schonend gegart wird.

Der Pizzaboden wird vor dem Backen mit Olivenöl bestrichen und mit einer Brise Salz versehen. Nach dem Backen den Teig auskühlen lassen und mit Antipasti belegen. Bestens geeignet zum Genießen in einer Tafelrunde.

Besonders leicht und bekömmlich

PRODUKTINFORMATIONEN

Jetzt Probierpaket bestellen!

Wie entsteht der Teig für

unsere Pizza Pinsa

Teigzubereitung in der ursprünglichen Tradition Italiens

Zubereitung und

Backanleitung

Immer gleichbleibende Qualität durch einfachste Zubereitung

Unsere Teig-Specials

mit Zweikorn und Leinsamen